Einrichten eines Dual-Boot-Systems mit Ubuntu und Windows

Einrichten eines Dual-Boot-Systems mit Ubuntu und Windows

Entdecken Sie in unserer übersichtlichen Anleitung, wie Sie Ubuntu und Windows gleichzeitig auf einem einzigen Rechner ausführen können. Wir führen Sie durch den Prozess von der Partitionierung bis hin zur Installation und erklären die Schritte ausführlich, damit sie sowohl für Technik-Neulinge als auch für erfahrene Nutzer leicht verständlich sind. Schöpfen Sie mit diesem integrierten System das volle Potenzial Ihres Computers aus.

So profitieren Sie von einem Dual-Boot-System mit Ubuntu und Windows

Die Einrichtung eines Dual-Boot-Systems mit Ubuntu und Windows bietet zahlreiche Vorteile und ist daher eine beliebte Wahl bei Nutzern, die von der Funktionalität beider Betriebssysteme profitieren möchten. Hier ist eine Liste der zuvor erwähnten Vorteile:

  1. Vielseitigkeit der Betriebssysteme. Sie profitieren von den Stärken beider Betriebssysteme. Viele Nutzer bevorzugen Windows aufgrund seiner Kompatibilität mit einer breiten Palette von Softwarelösungen, insbesondere bei Spielen und bei professioneller Software. Gleichzeitig zeichnet sich Ubuntu durch hohe Stabilität, Geschwindigkeit und Sicherheit aus.
  2. Verbesserte Sicherheit. Ubuntu ist für seine robusten Sicherheitsfunktionen bekannt. Ein Dual-Boot-System ermöglicht es den Nutzern, sensible Aufgaben unter Ubuntu auszuführen und so das Risiko von Viren und Malware zu verringern, das oft mit Windows assoziiert wird.
  3. Kostengünstig. Ubuntu ist ein kostenloses Open-Source-Betriebssystem. Die Einrichtung eines Dual-Boot-Systems mit Ubuntu und Windows bietet eine kostengünstige Möglichkeit, ohne zusätzliche Kosten auf ein zuverlässiges und sicheres Betriebssystem zuzugreifen.
  4. Weiterbildung und Entwicklung. Für Nutzer, die ihre Kenntnisse über Linux-basierte Systeme erweitern oder Open-Source-Software erforschen möchten, bietet Ubuntu eine hervorragende Plattform. Das System ist besonders für Programmierer, Datenwissenschaftler und IT-Experten von Vorteil.
  5. Leistungstests. Ein Dual-Boot-System ermöglicht es den Nutzern, die Leistung von Anwendungen und Hardware unter verschiedenen Betriebssystemen zu vergleichen. Dies ist besonders nützlich für Software-Entwickler und -Tester.

Die Einrichtung eines Dual-Boot-Systems mit Ubuntu und Windows kombiniert die Vorteile beider Betriebssysteme, um unterschiedliche Anforderungen zu erfüllen. Im nächsten Abschnitt sehen wir uns an, wie das System eingerichtet wird.

So richten Sie ein Dual-Boot-System mit Ubuntu und Windows ein

Die Einrichtung eines Dual-Boot-Systems mit Ubuntu und Windows besteht aus mehreren wichtigen Schritten. Hier finden Sie eine Schritt-für-Schritt-Anleitung mit Befehlen, Beschreibungen und der erwarteten Ausgabe für jeden Schritt:

#1 Sichern Sie Ihre Daten

Bevor Sie irgendwelche Änderungen an Ihrem System vornehmen, sollten Sie unbedingt eine Sicherungskopie wichtiger Daten erstellen, um jeglichen Datenverlust zu vermeiden. Vergewissern Sie sich, dass Sie eine Kopie aller wichtigen Dateien sicher auf einem externen Laufwerk oder in einem Cloud-Speicher gesichert haben.

#2 Erstellen Sie ein bootfähiges Ubuntu-USB-Laufwerk

Laden Sie die Ubuntu-ISO herunter und verwenden Sie ein Tool wie Rufus, um ein bootfähiges USB-Laufwerk zu erstellen.

#3 Partitionieren Sie Ihre Festplatte

Verkleinern Sie Ihre Windows-Partition, um Platz für Ubuntu zu schaffen. Öffnen Sie dazu zunächst die Datenträgerverwaltung in Windows. Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf Ihre Hauptpartition und wählen Sie die Option „Volume verkleinern“.

#4 Deaktivieren Sie den Schnellstart in Windows

Diese Funktion kann das Dual-Boot-System beeinträchtigen. Verwenden Sie den folgenden Befehl:

  • Gehen Sie zu „Systemsteuerung“ → „Energieoptionen“ → Wählen Sie aus, was beim Drücken des Netzschalters geschehen soll → Ändern Sie Einstellungen, die derzeit nicht verfügbar sind.
  • Deaktivieren Sie das Kästchen „Schnellstart aktivieren“.

#5 Booten Sie Ubuntu vom USB-Laufwerk

Starten Sie Ihren Computer neu und booten Sie vom USB-Stick. Dazu müssen Sie während des Bootvorgangs die entsprechende Taste (normalerweise F12, F2 oder ESC) drücken, um das Boot-Gerät auszuwählen.

#6 Installieren Sie Ubuntu

Folgen Sie den Installationsanweisungen in Ubuntu. Befolgen Sie hierzu die folgenden Schritte:

  • Wählen Sie auf dem Startbildschirm „Ubuntu installieren“.
  • Wählen Sie die Option „Etwas anderes“, wenn Sie nach dem Installationstyp für die manuelle Partitionierung gefragt werden.
  • Weisen Sie freien Speicherplatz für Ubuntu zu und erstellen Sie bei Bedarf neue Partitionen.

#7 Installieren Sie den GRUB-Bootloader

Mit GRUB können Sie beim Hochfahren zwischen Ubuntu und Windows wählen. Das Installationsprogramm wird Sie auffordern, GRUB zu installieren.

#8 Schließen Sie die Installation ab und starten Sie den Computer neu

Schließen Sie die Installation von Ubuntu ab und starten Sie Ihren Computer neu. Folgen Sie den Anweisungen auf dem Bildschirm, um den Vorgang abzuschließen und den Computer neu zu starten.

#9 Wählen Sie das Betriebssystem zum Hochfahren

Nach dem Neustart wird das GRUB-Menü angezeigt, in dem Sie auswählen können, ob zum Hochfahren Ubuntu oder Windows verwendet werden soll.

Wichtige Hinweise:

  • Vergewissern Sie sich, dass Ihr System die Hardwareanforderungen für Ubuntu erfüllt.
  • Machen Sie sich mit den BIOS/UEFI-Einstellungen vertraut, da Sie unter Umständen Secure Boot deaktivieren oder die Bootreihenfolge ändern müssen.
  • Es wird empfohlen, diese Schritte sorgfältig auszuführen, um Datenverlust oder Systemprobleme zu vermeiden.

Fazit

Möchten Sie Ubuntu in einer virtuellen Umgebung ausführen? Bei Gcore Cloud können Sie zwischen Basic VM, Virtual Instances oder VPS/VDS wählen, die für Ubuntu geeignet sind:

  • Gcore Basic VM bietet Shared Virtual Machines ab 3,2 € pro Monat
  • Virtuelle Instanzen sind virtuelle Maschinen mit einer Vielzahl von Konfigurationen und einem Marktplatz für Anwendungen
  • Virtual Dedicated Server bieten eine hervorragende Geschwindigkeit von 200+ Mbps an mehr als 20 Standorten weltweit

Wählen Sie eine Instanz

Subscribe to our newsletter

Stay informed about the latest updates, news, and insights.