Achtung
Sie haben Cookies im Browser deaktiviert. Die Seite wird falsch angezeigt!

Wie Sie eine Webinar- und Videokonferenzlösung wählen

Für Webinare und Videokonferenzen ist es wichtig, dass die Übertragung eine technisch hohe Qualität aufweist. Es spielt keine Rolle, wie interessant Ihr Inhalt ist. Wenn das Video mit starken Verzögerungen und Störungen übertragen wird, ruiniert dies das gesamte Erlebnis.

In diesem Beitrag erklären wir Ihnen, welche Kriterien bei der Auswahl einer Streaming-Plattform für Webinare und Konferenzen erfüllt sein sollten, damit sie perfekt zu Ihren Aufgaben passt.

1. Minimale Verzögerungen

Stellen Sie sich vor: Bei einem Webinar beendet der Referent den Vortrag und wendet sich an alle, die Fragen haben. Die Zuschauer schweigen, und der Redner fährt fort. Doch auf einmal tauchen im Chat ein paar Fragen auf. Der Redner wird unterbrochen. Er wird dadurch aus dem Rhythmus gebracht und versteht nicht, warum die Zuschauer ihre Fragen nicht zur vorgesehenen Zeit gestellt haben.

Aber nicht die Zuschauer sind daran schuld, sondern die Verzögerung. Der Redner ist bereits zum nächsten Thema übergegangen, aber für die Zuschauer wurde erst jetzt für Fragen eröffnet.

Oder Sie führen eine Videokonferenz durch und müssen 10 Sekunden auf eine Antwort von jedem Teilnehmer warten. So kann eine kurze Diskussion, für die Sie 20 Minuten eingeplant haben, am Ende eine Stunde dauern.

Um solche Situationen zu vermeiden, wählen Sie eine Plattform, die die geringste Latenzzeit bietet. Bei Webinaren sollte die Verzögerung unter 4 Sekunden liegen, bei Konferenzen nicht größer als eine halbe Sekunde sein.

Achten Sie nicht nur auf die von der Plattform angegebenen Verzögerungszeiten, sondern auch darauf, welche Technologien eingesetzt werden, um diese zu minimieren. Finden Sie heraus, welche Kommunikationsprotokolle verwendet werden.

Wie Sie eine Webinar- und Videokonferenzlösung wählen

Protokolle mit niedriger Latenzzeit:

  1. Low Latency HLS;
  2. Chunked CMAF;
  3. SRT;
  4. WebRTC.

Achten Sie darauf, dass die Plattform zumindest ein paar der genannten Protokolle unterstützt.

2. Sicherheit

Brauchbare und einzigartige Inhalte benötigen einen guten Schutz. Für Webinare und Videokonferenzen ist es wichtig, dass nur Ihre Nutzer Zugriff auf die Übertragung haben und dass das Video nicht kopiert und ins Web hochgeladen werden kann.

Schutz vor unerlaubter Betrachtung

Wie wird sichergestellt, dass nur diejenigen, die für das Webinar bezahlt haben, zuschauen können, und nur die gewünschten Teilnehmer an Ihrer Videokonferenz teilnehmen können? Fragen Sie unbedingt nach, wie Ihre Inhalte auf der Plattform in dieser Hinsicht geschützt werden. Sie können z.B. mit einem PIN-Code oder sicheren Links geschützt werden.

1. Schutz mit einem PIN-Code. Das ist eine einfache Lösung. Die Zuschauer müssen einen Code eingeben, um eine Konferenz zu sehen oder an ihr teilzunehmen.

In diesem Fall wird das Video verschlüsselt über das Netzwerk übertragen. Sobald die Videodatei den Empfänger erreicht, wird der Zugriff auf den Inhalt mit einem Schlüssel ermöglicht.

Selbst wenn Angreifer die Datei abfangen, können sie diese ohne den entsprechenden Schlüssel nicht öffnen oder wiedergeben.

2. Sichere Links (signierte URLs). In diesem Fall brauchen Ihre Nutzer keine Angaben zu machen. Stattdessen senden Sie jedem einen persönlichen, sicheren Link. Nur der Empfänger des Links kann diesen öffnen.

Um eine signierte URL zu erstellen, wird der reguläre Link wie folgt ergänzt:

  • ein Token (ein Element zur Autorisierung);
  • den Parameter „expires“ (ein Zeitraum, in dem der Link funktioniert).

Das Hauptelement einer sicheren Verbindung ist ein Token. Das ist ein digitaler Schlüssel, den der Server verwendet, um festzustellen, wer die Anfrage stellt und ob er zugriffsberechtigt ist.

Wenn jemand dem Link folgt:

  1. Eine Anfrage wird zusammen mit einem Token an den Server gesendet.
  2. Der Server empfängt die Daten und prüft, ob das Token gültig und der Besitzer zugriffsberechtigt ist.
  3. Wenn alles in Ordnung ist, öffnet sich der Link.

Mithilfe solcher Verknüpfungen schützen Sie nicht nur die Übertragung, sondern können auch Zugriffsebenen differenzieren.

Zum Beispiel gibt es zwei Pläne für das Ansehen Ihres Webinars: der günstigere gibt dem Benutzer nur das Recht, zuzuschauen und Fragen im Chat zu stellen, und mit dem teureren kann er eine Präsentation und zusätzliche Materialien herunterladen.

Ihre Kunden verbinden sich über verschiedene Links mit dem Webinar. Die Nutzer des teureren Tarifs haben die Schaltfläche „Materialien herunterladen“, während diese beim günstigeren Tarif gesperrt ist.

So hat jeder Zugriff auf die Inhalte, für die er bezahlt hat.

Eine Plattform muss eine Form von Schutz bieten. Es ist besser, wenn die Plattform mehrere Optionen bietet, damit Sie die für Sie bequemste auswählen können.

Kopierschutz

Es ist wichtig, dass niemand Ihre einzigartigen Inhalte aus einem Webinar oder einer Konferenz kopieren und verbreiten kann. Noch wichtiger ist, das unerlaubte Kopieren in Firmenkonferenzen zu verhindern, damit geheime Informationen nicht an die Wettbewerber gelangen.

Wie Sie eine Webinar- und Videokonferenzlösung wählen

AES-Verschlüsselung und DRM (Digital Rights Management) bieten diesen Schutz. Dies sind Systeme, mit denen Sie den Zugriff auf Inhalte einschränken und Verwendungsregeln für diese festlegen können. Sie wurden speziell für den Schutz des Urheberrechts im Internet entwickelt.

Erkundigen Sie sich unbedingt, ob die Plattform AES- oder DRM-Verschlüsselung unterstützt. Wenn nicht, ist es am besten, nach einer anderen Lösung zu suchen.

3. Lastwiderstand

Berücksichtigen Sie, für wie viele Teilnehmer die Plattform ausgelegt ist. Ist die angegebene Anzahl für Ihre Zwecke ausreichend?

Dabei ist nicht nur die Anzahl der Teilnehmer wichtig, die die Plattform verspricht zu bewältigen, sondern auch, wie gut die Plattform sich unter maximaler Belastung verhält.

Load Balancing

Wenn Sie ein großes Webinar mit Tausenden von Zuschauern ausrichten, muss die Plattform über eine tatsächlich weltweite Infrastruktur mit vielen Knotenpunkten verfügen. Wenn eine der Routen überlastet ist, muss das System in der Lage sein, den Datenverkehr auf andere Knoten umzuleiten und die Last auszugleichen.

Wenn Ihre Zuschauer in verschiedenen Städten und Ländern leben, ist es besser, eine Plattform zu wählen, die mit einem CDN integriert ist.

Ein CDN ist ein Zusammenschluss mehrerer Server, die Daten vom Quellserver empfangen und sie auf dem kürzesten Weg an die Endbenutzer übertragen.

Wie Sie eine Webinar- und Videokonferenzlösung wählen

CDN-Server befinden sich in der Regel so nah wie möglich an den Endbenutzern, so dass die Inhalte mit minimalen Verzögerungen überall auf der Welt übertragen werden.

Die Last wird dann gleichmäßig verteilt. Sollte ein CDN-Server überlastet sein, erhalten die Kunden das Video von dem nächstgelegenen Server. So ist Ihre Übertragung jederzeit und überall verfügbar.

Eine internationale Infrastruktur mit einem CDN ist allerdings eine Lösung für große Projekte mit Zuschauern in aller Welt. Wenn Sie eine Plattform für kleine, lokale Events benötigen, ist es besser, eine günstigere Option zu wählen.

Adaptive Bitrate

Die Verfügbarkeit von Übertragungen hängt nicht immer von Ihnen ab. Die Verbindung der Teilnehmer ist manchmal so schlecht, dass sie ein Webinar nicht verfolgen oder nicht vollständig an einer Konferenz teilnehmen können.

Um dieses Problem zu lösen, haben sich die Entwickler die sogenannte adaptive Bitrate einfallen lassen. Dank dieser Technologie können Sie die Videoqualität an die Bandbreite des jeweiligen Benutzers anpassen.

Wenn Teilnehmer eine gute Verbindung haben, wird der Stream in 8K verfügbar sein. Wenn nicht, kann die Qualität auf die reine Übertragung von Audio reduziert werden.

Es ist auch möglich, die Übertragungsqualität für das gesamte Video einzustellen. Wenn zum Beispiel einer Ihrer Zuschauer mobil unterwegs ist, wird die Qualität in Abschnitten, in denen es 4G gibt, hoch sein, aber in Abschnitten mit schlechter Konnektivität abnehmen.

Wie Sie eine Webinar- und Videokonferenzlösung wählen

Eine gute Plattform sollte auf jeden Fall eine adaptive Bitrate unterstützen.

4. Benutzerfreundlichkeit

Wenn Sie eine IT-Lösung für Webinare und Videoanrufe erworben haben, sollten Sie sich nicht mehr mit technischen Problemen herumschlagen müssen. Das System sollte so einfach und verständlich wie möglich sein und eine minimale Anzahl von Aktionen erfordern, bevor es startet.

Einfach für Sie

Die Plattform sollte möglichst in einem Browser funktionieren, ohne dass zusätzliche Software installiert werden muss.

Prüfen Sie, ob Videos in Ihre Webseite integriert werden können. Es ist viel besser, auf der eigenen Ressource zu senden, als die Kunden auf eine andere Anwendung umzuleiten.

Einfach für Teilnehmer

Die Teilnehmer sollten keine Verbindungsprobleme haben. Wenn das System komplex ist, müssen Sie detailliert erklären, wie man eine Verbindung zu einem Webinar oder einer Konferenz herstellt. Das bedeutet einen höheren Zeitaufwand.

5. Schnelle Problemlösung

Ein weiterer Faktor, der berücksichtigt werden muss, ist die Verfügbarkeit eines erstklassigen technischen Kundendienstes. Sollte ein Fehler auftreten, ist es schließlich wichtig, das Problem so schnell wie möglich zu lösen.

Lesen Sie Bewertungen über die Plattform. Finden Sie heraus, wie schnell die technischen Spezialisten auf Probleme reagieren.

Im Idealfall ist der Support rund um die Uhr verfügbar. So können Sie jederzeit Webinare und Konferenzen veranstalten und wissen sicher, dass Ihnen geholfen wird, wenn plötzlich Probleme auftreten.

6. Nützliche Funktionen

Das Hauptziel einer Streaming-Plattform ist die Bereitstellung einer qualitativ hochwertigen Videoübertragung, ohne Verzögerungen oder Ausfälle. Aber auch andere Funktionen können nützlich sein.

Wichtige Features für Webinare und Videokonferenzen:

  1. Die Möglichkeit, Präsentationen zu zeigen und den Bildschirm freizugeben. Es ist besser, das Material, das Sie präsentieren, zu veranschaulichen.
  2. Unterstützung der Aufnahme und des Zurückspulens von Live-Sendungen. Die Zuschauer sollten die Möglichkeit haben, das Video zurückzuspulen, wenn sie einen wichtigen Abschnitt verpasst haben. Auch Aufzeichnungen von Webinaren und Konferenzen können den Benutzern gegen eine zusätzliche Gebühr angeboten werden.
  3. Anpassungsfähigkeit. Der Videoplayer sollte auf Ihrer Webseite nicht fremd aussehen. Es ist wichtig, dass das Aussehen des Players an Ihren Unternehmensstil angepasst werden kann.
  4. Statistiken. Diese sind notwendig, um zu analysieren, wie zufrieden Ihre Benutzer sind und was verbessert werden kann. Es ist nützlich, wenn die Plattform zeigen kann, wie viele Teilnehmer es gab, welche Aktionen sie durchgeführt haben, wie lange sie die Übertragung angeschaut haben und wann sie die Übertragung verlassen haben.

Einige Plattformen bieten die Möglichkeit zur weiteren Übertragung in sozialen Medien. Diese Funktion ist für Konferenzen und kostenpflichtige Webinare nicht besonders relevant, aber wenn Sie kostenlose Events anbieten, hilft diese sogenannte Möglichkeit des Rebroadcastings, Ihr Publikum zu erweitern.

Wenn diese Funktion für Sie relevant ist, finden Sie heraus, wie einfach es ist, die weitere Übertragung an soziale Netzwerke zu aktivieren. Im Idealfall sollte es ausreichen, ein paar Knöpfe zu drücken, um alles zu aktivieren.

Zusammenfassung

Unterschiedliche Webinare und Konferenzen erfordern unterschiedliche Lösungen. Studieren Sie die technischen Merkmale der verschiedenen Plattformen sorgfältig, um die für Sie perfekte Plattform auszuwählen. Schauen Sie, welche Funktionen angeboten werden, ob diese Funktionen für Sie ausreichend sind, und ob einige davon überflüssig sind.

Achten Sie bei der Auswahl einer Plattform auf die Verfügbarkeit der Optionen, die Sie zu benötigen glauben. Lesen Sie Bewertungen über Unternehmen und prüfen Sie, wie diese von unabhängigen Quellen bewertet werden.

G-Core Labs Streaming-Plattform

Schauen Sie sich auch unsere Streaming-Plattform an. Wir bieten umfassende Lösungen für jedes Projekt. Wir unterstützen Übertragungen in allen Phasen, können aber bei Bedarf auch einzelne Module in Ihr eigenes System integrieren.

Lösungen für Webinare und Videokonferenzen

Wir bieten verschiedene Modi an.

1. Broadcasts und professionelle Aufnahmen. Eine Option für große Webinare und Online-Veranstaltungen.

  • Die Übertragung ist für 1.000.000+ Zuschauer ausgelegt.
  • Die Verzögerung liegt unter 4 Sekunden.
  • Weiterübertragung auf YouTube, Facebook, Twitch, LinkedIn, VKontakte, Odnoklassniki oder Instagram (Beta) mit nur einem Klick.

2. Schnell vorbereitete Übertragungen. Geeignet für mittlere bis kleine Webinare.

  • Bis zu 1.000 Zuschauer.
  • Die Verzögerung liegt unter 1 Sekunde.
  • Ein Präsentationsmodus und Bildschirmfreigabe.

3. Videokonferenzen für kleine Gruppen. Diese Option eignet sich für Firmenschulungen, Online-Beratungen, Geschäftsbesprechungen und interaktive Schulungen.

  • Bis zu 20 Teilnehmer.
  • Keine Zuschauer. Jeder, der verbunden ist, ist ein Teilnehmer mit eingeschalteter Kamera und Mikrofon.
  • Die Verzögerung liegt unter 1 Sekunde.
  • Ein Präsentationsmodus und Bildschirmfreigabe.

4. Gemeinsame Wiedergabe. Eine innovative Lösung, die ein Webinar und eine Konferenz kombiniert. Die Teilnehmer sehen die Übertragung, können sich aber auch kleinen Gruppen anschließen, über eine Videoverbindung kommunizieren und praktische Aufgaben lösen.

Wie Sie eine Webinar- und Videokonferenzlösung wählen

Diese Art von Interaktivität bei Live-Übertragungen erhöht das Engagement der Zuschauer. Sie ist perfekt für interaktive Veranstaltungen oder Online-Schulungen.

Mit dieser Lösung können Sie zum Beispiel eine Online-Lehrveranstaltung durchführen. Der Lehrer leitet den Unterricht und gibt den Zuschauern von Zeit zu Zeit Gruppenaufgaben. Die Teilnehmer besprechen die Aufgaben miteinander und erledigen sie in Echtzeit. Auf diese Weise entsteht der Eindruck, „im Klassenzimmer zu sein“.

In vielen Fällen kann dies die Effektivität des Trainings verbessern. Ein solches System ist z.B. für den Online-Fremdsprachenunterricht nützlich, bei dem es auf Kommunikationsübungen ankommt.

  • Diese Lösung ist für 20 oder mehr Teilnehmer geeignet.
  • Die Verzögerung liegt unter 1 Sekunde.
  • Ein Präsentationsmodus und Bildschirmfreigabe.

Vorteile der G-Core Labs Streaming-Plattform

  • Streaming mit niedriger Latenz.
  • Schutz vor illegalem Anschauen und Kopieren durch PIN-Code, sichere Links, DRM und AES-Verschlüsselung.
  • Infrastruktur, die jeder Belastung standhält, integriert mit eigenem CDN.
  • Adaptive Bitrate und Unterstützung für Qualität bis zu 8K.
  • Nahtlose Integration von Videos in Ihre Webseite oder App.
  • Funktioniert in einem Browser auf allen Geräten, ohne dass zusätzliche Software installiert werden muss.
  • Unterstützt 4-Stunden-Aufnahmen und das Zurückspulen von Live-Übertragungen.
  • Ein benutzerdefinierbarer HTML5-Player.
  • Detaillierte Statistiken
  • Kompetenter 24/7 technischer Support.

Wählen Sie die für Sie passende Lösung. Übertragen Sie Videoinhalte in bester Qualität, ohne Verzögerungen oder Störungen.

Beginnen Sie mit einer kostenlosen Beratung unseres Streaming-Experten.

Abonnieren Sie einen nützlichen Newsletter

Einmal monatlich schöne Angebote und wichtige Nachrichten. Kein Spam